Brillengläser

Nach dem Motto “Gut sehen, gut aussehen” bietet Optik Faber Ihnen ein breit gefächertes Angebot an Brillen und Brillenfassungen, die Ihrem individuellen Geschmack und den Anforderungen gerecht werden ob als Sehhilfe oder Sonnen- und Sportbrillen.

Nach dem Motto „Gut sehen, gut aussehen“ bietet Optik Faber Ihnen ein breit gefächertes Angebot an Brillengläsern und Brillenfassungen, die Ihrem individuellen Geschmack und den Anforderungen gerecht werden ob als Sehhilfe oder Sonnen- und Sportbrillen.

BRILLENGLÄSER

Die Brillengläser teilen sich in zwei Klassen auf:

  1. Die Mineral- oder Silikatgläser
    Zeitlich gesehen sind dies die ältesten Gläser. Sie bestehen aus der Materie die wir Glas nennen. Sie sind mehr oder weniger kratzbeständig, jedoch sind sie schwerer als das Kunststoffglas. Im Gegensatz zu den Kunststoffgläsern würden die mineralischen Gläser jeglichen Bruchtest verlieren.
  2. Die Kunststoffgläser
    Diese Gläser entstanden erst in den 60er Jahren. Sie sind wesentlich leichter und bequemer als die Silikatgläser.
    Die Besonderheit dieser Gläser ist ihre Unzerbrechlichkeit, eine Eigenschaft die meist nur im Extremfall nicht gewährleistet ist.
    Neue Beschichtungen verbessern zusehends die Kratzempfindlichkeit dieser Gläser, dies bedeutet jedoch noch nicht dass sie absolut kratzfest sind.

GLEITSICHTGLÄSER

Besser Sehen mit der breiten Auswahl an Gleitsichtgläsern bei Optik Faber.

Von unkomplizierten Optionen mit hoher Sehleistung in der Wunschfassung bis hin zu optimalen individuellen Brillengläsern

Ab einem Alter von ungefähr 40 Jahren lässt die Anpassungsfähigkeit des Auges spürbar nach. Dann fällt das Fokussieren im Nahbereich oft zunehmend schwerer. Um die Augen zu unterstützen, muss eine stärkere dioptrische Wirkung im Plusbereich hinzugerechnet werden. Einstärkengläser können dann nicht länger den visuellen Bedürfnissen von der Nah- bis hin zur Fernsicht gerecht werden.

Bifokale Brillengläser, die sogenannten Zweistärkenbrillen, ermöglichen ein klares Sehen im Nah- und Fernbereich – Objekte im Zwischenbereich werden allerdings unscharf im dem Auge abgebildet. Gleitsichtgläser hingegen können bei Altersweitsichtigkeit (Presbyopie) für klares Sehen in allen Entfernungen – auch allen mittleren Entfernungen – sorgen.

Weil sie nicht über eine sichtbare Unterteilung des Brillenglases verfügen, sehen Gleitsichtgläser auf den ersten Blick genau wie Einstärkengläser aus.

Funktionsweise von Gleitsichtgläsern

Die Zunahme der Wirkung der Brillengläser wird durch ein spezielles Design der Glasfläche erreicht, bei dem die Krümmungsradien in vertikaler und horizontaler Richtung stetig abnehmen. Der Brillenglasbereich zwischen dem Schliff für die Nah- und Fernsicht, in dem der Korrektionswert kontinuierlich zunimmt, wird Progressionszone genannt. Diese Zone verläuft nach unten zur Nase hin, wobei sie dem natürlichen Bewegungsimpuls der Augäpfel nach innen folgt (Konvergenz).

Sobald der Brillenträger die Augen zum Lesen nach unten richtet, trifft er auf diese Zone der höheren, für diesen Sehbereich erforderlichen dioptrischen Wirkungen.

In den Randbereichen von Gleitsichtgläsern kommt es mitunter zu unscharfem Sehen. Wenngleich sich das nicht vollständig vermeiden lässt, wurde dieses Phänomen soweit verringert, dass die Träger diese Unschärfe kaum noch oder lediglich während der Eingewöhnungsphase wahrnehmen.

brillenglaeser1
brillenglaeser2
brillenglaeser3
brillenfassungen_web

 

glastyp-3glastyp-2
glastyp-1glastyp-4

 

NAHSICHTGLÄSER

NAHSICHTGLASERDie Nahsichtgläser erlauben ein klares Sehen im Nahbereich, welcher bei mehr oder weniger 40cm beginnt, bis zu mittleren Entfernungen von etwa zwei Metern.

Diese Gläser bieten den alterssichtigen Menschen viele Vorteile.

Bildschirmarbeitsplatz:

Die Nahsichtgläser eignen sich hervorragend für die Arbeit am Bildschirm und sorgen für ein entspannteres, komfortableres, klarereres Sehen im Nah- und Mittelbereich ohne Überanstrengung von Kopf, Nacken und Rücken.

Ihre Vorteile

  • Klare Sicht am Arbeitsplatz.
  • Angenehme Kopf- und Körperhaltung durch die Positionierung der Übergänge zwischen den beiden Bereichen.
  • Freies und stufenloses Sehen

Stufenloser Übergang zwischen Dokumenten, Tastatur und Bildschirm.


Digital-LensesDigital Lenses:

Mit ZEISS Digital Brillengläsern wird eine neue Produktkategorie für Allround-Brillen präsentiert. Dieses Brillenglasdesign wurde speziell entwickelt, um die Sehbedürfnisse der Menschen zwischen dem 30. und 45. Lebensjahr optimal zu unterstützen, die zum ersten Mal Anzeichen von digitalem Sehstress zeigen (Sehbedingte Kopfschmerzen, brennende, pickende, tränende Augen,… nach dem Benutzen von Tabletts oder Smartphones).
Ganz gleich, ob es sich um die allererste Brille handelt oder zuvor eine Einstärkenbrille getragen wurde.

 

VERDÜNNTES-BRILLENGLASVERDÜNNTES BRILLENGLAS

Neue Materialien ermöglichen es Brillengläser für jede Art Sehfehler auch verdünnt herzustellen.

Die verfolgten Ziele dabei sind:

  • Ästhetik : für Weitsichtige, Verdünnung der Mittendicke des Glases (konvexe Gläser)
  • für Kurzsichtige, Verdünnung der Randdicke des Glases (konkave Gläser)
  • Leichtigkeit : Kunststoffgläser
  • Komfort : bessere Qualität der Bilder

DIE ENTSPIEGELUNGEN

ENTSPIEGELUNGENDiese Beschichtungen werden auf die Oberfläche der Gläser aufgetragen und verringern die entstehenden Wiederspiegelungen.

Vorteile:

  • Erhöhte Lichtdurchlässigkeit. Die Umwelt wird deutlicher und klarer wahrgenommen.
  • Verbesserte Nachtsicht durch Verminderung der Verblendung.
  • Erhöhter Komfort beim Lesen, am Bildschirmarbeitsplatz (BAP), beim Fahren, usw.
  • Bessere Kontrastempfindlichkeit.
  • Erleichtert die Anpassungszeit bei progressiven und stärkeren Gläsern.
  • Verminderung des „Ringsehens“ bei stärkeren Kurzsichtigkeiten (-4.00 Dioptrien und mehr).

 

 

Beachten Sie auch:
RATGEBER ZUM UNTERHALT IHRER BRILLE

OBEN